Akkreditierung bei der KfW-Beraterbörse

« zurück

30.01.2009

Als freiberuflicher Designer und Dozent ist man zwangsläufig auch mit unternemerischen Aspekten konfrontiert. Das betrifft nicht nur die Organisation des eigenen Unternehmens.

Auch bei meinen gestalterischen Aufträgen sind die unternehmerischen Ziele des Auftraggebers in Erfahrung zu bringen und zu beachten. Schließlich ist die Unternehmenskommunikation mit Markenzeichen, Druckerzeugnissen, Internetauftritten und Werbekampagnen kein Selbstzweck.

Der Unternehmer möchte eine bestimmte Zielgruppe über sein Unternehmen, seine Produkte und Dienstleistungen informieren oder interne Prozesse steuern.

Meine erfolgreichsten Gestaltungen waren immer die, bei denen ich klare Zielvorgaben erhalten habe. Das war allerdings nicht immer der Fall und so habe ich mich darum gekümmert, diese Informationen zu bekommen.

Es war also nur eine Frage der Zeit, das ich auch beratend für meine Auftraggeber tätig wurde. Oft ist es sinnvoll, den Prozess der Konzeption vom eigentlichen Gestaltungsauftrag abzukoppeln und im Rahmen der Unternehmensberatung zu realisieren und zu finanzieren.

Um eine geförderte Beratung anbieten zu können, habe ich einen entsprechenden Qualitätsnachweis erbracht und mich bei der KfW Beraterbörse listen lassen.

Inhalte und Referenzen meiner Beratertätigkeit finden Sie in meinem Profil auf der Homepage der KfW-Beraterbörse.